Entstehung

Gründerin des Konzeptes FBL – Functional Kinetics ist Dr. h. c. Susanne Klein-Vogelbach (1909-1996). Sie lebte und arbeitete ab 1950 in Basel, Schweiz. Ihre Ausbildung in Schauspiel und Rhythmischer Gymnastik sowie ihre stete Neugier für das Bewegungsverhalten des Menschen prägten ihre Arbeit auch später in der Physiotherapie.

Die Freude an anmutigen, kreativen Bewegungen sowie an der Vermittlung von Bewegung war die Triebfeder für stetiges Verändern und Anpassen des Konzepts an neue Erfahrungen und Erkenntnisse.

1981 veröffentlichte Sie erstmals die Ballübungen beim Springer Verlag, das seither mehrfach überarbeitet wurde. Seit 1992 sind die Übungen auch als Filmclips erhältlich.

Von der „Ballgymnastik“ zu MOVE&ROLL

Viele Studien belegen, dass ein Training, das Beweglichkeit, Elastizität, Koordination und Eigenkontrolle fördert, besonders stark motiviert. Der Ball ist dafür ein großartiges Instrument.

1981 Springer Verlag

1981 Springer Verlag

2016 Springer Verlag

2016 Springer Verlag

Mittlerweilen hat der Ball auch seinen festen Platz im REHA Sport und Fitnessbereich. So eignet sich der Ball hervorragend für ein Faszien- und Gleichgewichtstraining.